Die Bauindustrie ist eine der Schlüsselbranchen der deutschen Industrie und die jüngst veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamts (Destatis) bestätigen das eindrücklich: Im vergangenen Jahr stieg der Jahresumsatz des Bauhauptgewerbes gegenüber 2019 um 4,9 Prozent. Selbst die Corona-Krise konnte der Branche nichts anhaben und bescherte ihr im achten Jahr in Serie ein Umsatzplus. Dieser Erfolg war in vielen Unternehmen jedoch hart umkämpft. Sie fragen sich, wie sie sich auch weiterhin im Markt behaupten können. Die Antworten darauf liefert Husqvarna Construction im Rahmen einer neuen Expertenserie.

Los geht es mit den Zukunftsaspekten der Bautechnik, die im folgenden Beitrag vor allem unter betriebswirtschaftlichen Blickpunkten betrachtet werden sollen.

Steigender Kostendruck, die Forderung nach mehr NachhaltigkeitEffizienz und höherer Geschwindigkeit auf der Baustelle, die Suche nach qualifizierten Arbeitskräften sowie nicht zuletzt die Digitalisierung an sich: Die Bauindustrie steht quer durch alle Gewerke vor zahlreichen Herausforderungen. 

1. Auswahl des passenden Anbieters

Bei der Anschaffung von Baumaschinen und -geräten sollte nicht nur auf das Preisetikett geschaut werden. Mindestens ebenso wichtig wie ein großer Gerätepark ist das vorhandene Branchen-Know-how sowie weitere Leistungsportfolio des Anbieters. Verfügt dieser deutschlandweit – wie Husqvarna Construction –über ein dichtes Netz an Niederlassungen sowie Servicestützpunkten, stellt die Örtlichkeit der nächsten Baustelle keine Herausforderung dar, wenn es um den raschen und zuverlässigen Support sowie die schnelle Lieferung von Ersatz- und Zubehörteilen geht. Damit ist die langfristige Planungssicherheit auch bei wechselnden Einsatzorten jederzeit gewährleistet. Das kostentreibende „Warten auf Teile“ entfällt.

2. Das Plus im Service

Noch mehr Entlastung im Tagesgeschäft und Schutz vor unerwarteten Kosten sowie ungeplanten Ausfallzeiten bieten die Husqvarna UpCare-Services. Durch proaktive Wartungen werden Stillstandszeiten minimiert und die Maschinenverfügbarkeit erhöht. Die vorhandene Ausrüstung wird dabei mittels innovativer Technologien überwacht. Dadurch können die Servicezyklen jeder einzelnen Maschine optimal geplant, das Risiko ungeplanter Wartung eliminiert sowie eine optimierte Projektplanung, Ersatzteilbestellung und Kostenminimierung erreicht werden. Unerwartete Ausfälle sind im Rahmen von UpCare natürlich ebenfalls abgedeckt. Innerhalb von 24 Stunden nach Eingang der Schadensmeldung steht eine kostenlose Ersatzmaschine bereit. Dadurch lässt sich hier sehr schnell ein hoher Return on Investment (ROI) erreichen.

Digitalisierung inklusive: Die Möglichkeiten der Digitalisierung lassen sich in diesem Zusammenhang ideal einbringen. Über die „Husqvarna Fleet Services“ können Bauunternehmen und Maschinenvermieter ihre Geräteflotte digital managen, problemlos detaillierte Bestandslisten erstellen sowie den Status, den Standort und die Wartungsanforderungen der Maschinen verfolgen – bequem via App sowie im Husqvarna Fleet Services-Portal. Das Angebot überzeugt auch aus wirtschaftlicher Sicht, denn abgerechnet wird in Form eines monatlichen Abonnements.

Mit den automatisierten, multifunktionalen Abbruchrobotern von Husqvarna Construction lassen sich bei bestimmten Tätigkeiten sogar personelle Engpässe kompensieren: Die DXR-Reihe kann von nur einem Arbeiter bedient werden und verrichtet dabei eine Arbeitsleistung von 20 Arbeitern mit Presslufthämmern. Zahlreiche Tätigkeiten, wie das Metallschneiden, Brechen, Hämmern und Meißeln, Sortieren von Trümmern, Transportieren von Aushub wie zerkleinerten Betonstücken und das Räumen, lassen sich buchstäblich auf Knopfdruck erledigen. Bei der Benutzerfreundlichkeit setzen die robusten Maschinen Maßstäbe: Die Fernbedienung ist mit einem 3,5 Zoll großen, leicht ablesbaren Farbdisplay versehen und nutzt die industrielle Bluetooth-Technologie – eine Innovation für diese Art von Maschinen.

3. Kosteneffizienter und nachhaltiger bauen

Mit den richtigen Maschinen, lange haltbaren Diamantwerkzeugen und dem schnellen Support von Husqvarna Construction sind Unternehmen stets auf der sicheren Seite. Fragen wie „Können wir das?“ und „Wie sollen wir das in der Zeit schaffen?“ stellen sich beim nächsten Auftrag dann erst gar nicht. Unabhängig vom individuellen Projekt lassen sich sämtliche bauüblichen Tätigkeiten – wie Schneiden, Sägen, Bohren und das Polieren von Böden sowie Abbrucharbeiten – flexibel, in kürzerer Zeit sowie ohne aufwändige und kostentreibende Nacharbeiten erledigen.

Dazu ein konkretes Beispiel: Bei einer frisch verlegten Betonplatte dauert es rund fünf bis sechs Wochen (35 bis 42 Tage), ehe der Beton getrocknet ist und der Primer sowie Ausgleichsspachtel aufgetragen sind. Erst danach kann weiter gebaut werden. Mit der Superprep-Technologie von Husqvarna Construction lassen sich all diese Tätigkeiten in einer einzigen Woche (5 Tage) erledigen. Bei dem erprobten und bewährten Verfahren wird die Betonhaut bereits zwei Tage nach dem Verlegen abgeschliffen. Dadurch „öffnet“ sich der Beton, die Betonplatte trocknet schneller und kann anschließend direkt weiterbearbeitet werden. Das Ergebnis: eine um bis zu fünf Wochen enorm verkürzte Bauzeit mit entsprechend geringeren Kosten für den Material- sowie Personaleinsatz.

Beispiel Betontrennarbeiten: Zum Schneiden und Bohren von Beton und anderen harten Baustoffen kommen Diamantwerkzeuge zum Einsatz. Bauunternehmen, Handwerker und Maschinenvermieter können bei Husqvarna Construction aus einer großen Auswahl an Trennscheiben, Bohrern, Seilen und Schleifwerkzeugen die für sie passende Lösung auswählen. Dabei ist zu beachten, dass nicht jeder Anwendungsfall gleich ist: Wer tagtäglich mit Betontrennarbeiten beschäftigt ist, hat andere Anforderungen an Diamantwerkzeuge als beispielsweise ein Asphalt- oder Tiefbauunternehmen. Aus diesem Grund stehen für diesen Produktbereich drei Leistungskategorien zur Verfügung: Gold, Silber und Bronze.

  • Gold – Diese Diamantwerkzeuge wurden für Spezialisten entwickelt, bei denen es im wahrsten Sinne des Wortes „hart auf hart“ kommt: für intensive, professionelle Arbeiten in Spezialeinsätzen. Sie bieten selbst bei anspruchsvollen Trenn- und Bohreinsätzen eine maximale Schneidgeschwindigkeit und Verschleißfestigkeit. 
  • Silber – Die Diamantwerkzeuge der Leistungskategorie Silber eignen sich für professionelle Einsätze bei Allround-Arbeiten. Hier können Kunden eine hohe Schneidgeschwindigkeit und Verschleißfestigkeit bei allen Trenn-, Schleif- und Bohrarbeiten erwarten. 
  • Bronze – Für den gelegentlichen Einsatz empfehlen sich die Modelle der Leistungskategorie Bronze. Sie bieten ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bei gängigen Trenn- und Bohrarbeiten. 

Vorteil für Mietunternehmen: Alle Trennscheiben verfügen über Verschleißanzeigen für den Seitenabstand und das Schnittsegment. Dadurch lässt sich auf einen Blick abschätzen, wann der nächste Austausch notwendig wird. Das vereinfacht die Kalkulation der Gesamtkosten und erhöht darüber hinaus die Sicherheit sowie Leistung.

Dieser Beitrag ist der Auftakt für eine ganze Reihe von Texten, die sich mit unterschiedlichen Aspekten, Herausforderungen und Möglichkeiten in der Bautechnik beschäftigen. Neben Anwendern kommen Fachleute zu Wort, die ihr Wissen und ihre Erfahrung gerne mit Ihnen teilen.